31.03.02 12:54 Uhr
 159
 

Infobrief an 93.000 Kunden - Druckfehler leitet Anrufer zu Sex-Hotline

Green Mountain Energy sandte einen Infobrief an 93.000 Leute, in dem den Kunden angeboten wurde, sich über eine kostenfreie 800er Telefonnummer gratis über die vollzogene Tariferhöhung zu informieren.

Doch statt der eigentlich erwarteten Service-Hotline wurden die Kunden von einer heißen Frauenstimme einer Sex-Hotline begrüßt. Schuld für die fehlerhafte Infopost ist ein Druckfehler der Service-Nummer. 200 Anrufer hatten die Sex-Hotline gewählt.

Die beim Sexanbieter angefallenen Gebühren übernimmt Green Mountain, außerdem sandte man eine neue fehlerbereinigte Version des Briefes zusammen mit einer Entschuldigung an die Kunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shortnewz!
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sex, Druck, Kunde, Anruf, Hotline
Quelle: www.timesonline.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?