30.03.02 17:32 Uhr
 296
 

Klaus Störtebeker wird wieder Leben eingehaucht

Auch in diesem Jahr wird dem gefürchteten Seeräuber Klaus Störtebeker wieder Leben eingehaucht: In Marienhafe beginnen zum dritten Male die Störtebeker -Freilichtspiele.

Autor Ingo Sax hat denn auch ein neues Stück parat: „Gold, Eisen und Feuer“ heißt es auf Hochdeutsch, gespielt wird es freilich im Dialekt unter der Regie von Ohnsorg-Theaterchef Frank Gruppe.

Auch wenn er schon tot ist – überleben wird er wohl auch im diesjährigen Stück, denn schließlich will man auch in den folgenden Jahren noch vom zweifelhaften Ruf des Piraten leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Leben
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump kippt Obamacare
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?