30.03.02 15:45 Uhr
 41
 

Manila: Kinder spionieren Banditen aus

Um Abu Sayyaf Banditen auszuspionieren, setzt das philippinische Militär minderjährige Abbu Syyaf-Kämpfer ein. Die Informationen, die sie lieferten, seien sehr nützlich. Die Minderjährigen seien jedoch nicht in direkte Einsätze involviert.

Die Sozialfürsorgestelle warnte jedoch das Militär vor dem Einsatz von Kindern zu Spionagezwecken gegen Abu Sayyaf, der Verbindungen zu Osama Bin Laden habe. Das Militär wies den Vorwurf jedoch zurück.

Die Kinder würden lediglich befragt.
Drei gaben zu, Abu Sayyaf- Mitglieder zu sein. Ein 12-jähriger Junge sagte, er sei Mitglied geworden, weil zwei seiner älteren Brüder dazugehörten. Ein anderer Junge fühlte sich durch die Umstände dazu gezwungen.


WebReporter: newsagent
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Manila
Quelle: straitstimes.asia1.com.sg

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?