30.03.02 15:21 Uhr
 27
 

Urteil: 10 Jahre für Hammermord in Haltener Telefonzelle

Ein 41 Jahre alter Asylbewerber aus Sri Lanka hatte am 21. August des letzten Jahres einen anderen Mann, der ebenfalls aus Sri Lanka stammt, im westfälischen Haltern in einer Telefonzelle mit neun Hammerschlägen auf den Kopf des Opfers getötet.

Das 37 Jahre alte Opfer war dabei zu telefonieren und wandte dem Täter den Rücken zu. Daher war der Mann völlig ahnungslos und wehrlos, wie die Staatsanwältin anführte. Das Gericht dagegen schloß eine spontane Affekt-Tat ohne Mordabsicht nicht aus.

Die beiden Landsmänner waren in der Tatnacht schwer betrunken und sind in Streit geraten. Dieser Umstand, sowie ein Geständnis und fehlende Vorstrafen milderten die Strafe etwas ab, das Urteil lautete auf 10 Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Telefon, Hammer
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab
Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?