30.03.02 14:35 Uhr
 335
 

"The Smell Of The Kill" - NY-Times-Kritiker mit Annonce brüskiert

Es kommt nur sehr selten vor, dass Kritiker der angesehenen New York Times für ihr 'Urteil' Schelte in Kauf nehmen müssen.
Bruce Weber ist dies passiert. Er verpasste dem Schauspiel 'The Smell of The Kill' einen bombigen Verriss.

Die Antwort der beiden Produzentinnen und der Autorin: Eine riesige Anzeige im 'Paper of Record' vom 29.3.02. In dieser Anzeige wurden Zitate Webers denen einer Kollegin einer anderen Zeitschrift gegenübergestellt, die das Stück lobte.

Weber meinte in seiner Kritik, als Mann würde man von diesem Stück nicht viel haben, er habe auch die Message der Vagina-Monologe nicht verstanden.
Seine Kollegin meinte, das Stück sei gerade auch für Männer interessant.
Fazit: Nun kapiert, Bruce?


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kritik, Kritiker, Times
Quelle: www.playbill.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"
Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?