30.03.02 11:44 Uhr
 19
 

Deutsche wollen kein ausgeflipptes Outfit für Schoko-Osterhasen

Die Designerin Brunhild Senger aus Hannoversch-Münden an der Werra-Fulda-Mündung entwirft Verpackungen für Schokoladen-Osterhasen. Die Firma Haendler&Natermann, in der sie beschäftigt ist, produziert dafür jährlich 300 Millionen Alu-Verpackungen.

Dies entspricht ca. 80% des Weltmarktes. Die 49-jährige beklagt sich jedoch über den Geschmack der Deutschen. Während sie selbst gerne etwas mehr experimentieren würde, z.B. den Osterhasen eine Brille aufsetzen würde, lehnen die Kunden dies ab.

Das konservative Outfit verkaufe sich einfach besser, als das zeitgemäße, sagt sie und denkt dabei z.B. auch an einen Osterhasen auf Inliner. Für Australien und USA ist ihr Kollege D.Langenbahn zuständig, dort werden auch flippige Osterhasen verkauft.


WebReporter: Nonet
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Outfit
Quelle: www.morgenweb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?