30.03.02 08:10 Uhr
 28
 

Mit Fang und Verkauf von Singvögeln wollte er seine Rente aufbessern

In Braunschweig erhielt ein Rentner (59) einen Strafbefehl über 3000 Euro wegen illegalen Handels mit einheimischen Singvögeln. Der Mann hatte mehrfach in seinem Garten Vogelfallen aufgestellt und Singvögel gefangen.

Es störte den Mann auch nicht, dass bereits in dieser Sache ein Ermittlungsverfahren gegen ihn lief. Auch die Gesundheit der gefangenen Tier war dem Mann egal. So fanden die Ermittler bei ihm einen verletzten Vogel mit einem gebrochenem Bein.

Singvögel sind melde- und kennzeichenpflichtig. Da der Mann auch dies versäumte, erhielt er eine weitere Geldstrafe von 1600 Euro. Die Strafbefehle sind noch nicht rechtskräftig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Rente, Fang
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christen fliehen aus dem Nordsinai
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden
Rio de Janeiro: Schwerer Unfall überschattet Karneval - 20 Verletzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan
Christen fliehen aus dem Nordsinai
Schuldspruch "Mord" bei illegalem Autorennen mit Todesopfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?