29.03.02 13:17 Uhr
 51
 

Betrüger verhalf Verkehrssündern wieder zum Führerschein

Ein seit Mitte Mai in Untersuchungshaft sitzender Mann wird beschuldigt, Verkehrssündern, die sich einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU oder auch 'Idiotentest' genannt) zu unterziehen hatten, gefälschte Gutachten ausgestellt zu haben.

Wie die Tübinger Polziei mitteilte, sei der 64-Jährige Mann als angeblicher Psychologe aufgetreten.

Kommissar 'Zufall' verhalf den Ermittlern den im Kreis Reutlingen wohnenden Betrüger dingfest zu machen: In mehreren Fachzeitschriften bot der gelernte Kaufmann seine 'Beratungen' zur MPU an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sam Buka
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehr, Führerschein, Führer, Betrüger
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Krankenpflegerin soll 92-jährige Patientin totgebissen haben
NSU-Prozess: Mutter von Beate Zschäpe verweigert vor Gericht Aussage
Air-Berlin-Flug: Passagiere meldet Loch in Tragfläche, Crew tut zunächst nichts



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Haftstrafe für Fußballstar Lionel Messi von Oberstem Gericht bestätigt
Fußball: Guillermo Varela von Frankfurt vor Pokalfinale wegen Tattoo gesperrt
Sicherheitsmaßnahmen: Keine Handys bei Finale von Germanys Next Topmodel erlaubt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?