29.03.02 10:27 Uhr
 181
 

Illegale Geheimoperationen: BKA verhört Mossad-Agent

Das Bundeskriminalamt soll laut Oberstaatsanwältin Frauke-Katrin Scheuten gestern einen Palästinenser verhört haben, der geheimdienstlich für eine Sonderabteilung des Mossad, die in der israelischen Botschaft in Berlin stationiert sei, agieren soll.

Seine Verbidung zum Mossad habe der Mann, der schon im Libanon geheimdienstlich operierte, in seiner ersten Vernehmung gestanden. Experten befürchten nun eine Verschlechterung des Verhältnisses der Bundesrepublik zu Israel.

Das Kölner Bundesamt für Verfassungsschutz soll Aufzeichnungen über weitere illegale Mossad-Aktivitäten in Deutschland unter Verschluss halten. So sollen seitens des Mossad z.B. Kontakte zu Sicherheitsbehörden aufgebaut worden sein.


WebReporter: salzstange
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Operation, BKA, Mossad, Mossad-Agent
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?