29.03.02 01:06 Uhr
 730
 

Das bionische Auge kommt

Laut Aussagen der University of New Mexico könnten Brillen bald überflüssig sein. Die Lösung: Implantierte künstliche Augenmuskeln.

Diese bestehen aus speziellen Metalllegierungen, welche ein 'Formengedächtnis' besitzen. Ein Impuls regt die Implantate dazu an, sich zu verformen, sanften Druck auf den Augapfel auszuüben, und damit die Fehlsichtigkeit zu beheben.

Das Beste: Über einen elektromagnetischen 'Schalter' hinter dem Ohr kann die Stärke des Impulses so geregelt werden, dass sich darauf hin das Auge den Gegebenheiten anpasst; so ist etwa eine spezielle Einstellung zum Lesen oder Autofahren denkbar.


WebReporter: M.o.t.h.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Auge
Quelle: infototal.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?