28.03.02 23:43 Uhr
 161
 

Moschee auf einer Zigarettenpackung - Türkei verärgert

Istanbul - Auf den Zigarettenschachteln des Tabakkonzerns Philip Morris war eine Moschee abgebildet, doch darüber war die Türkei verärgert und so schaltete sich die türkische Behörde für religiöse Angelegenheiten ein.

Die Behörde fand es unpassend, dass eine Moschee auf einer Zigarettenschachtel abgebildet wird, weil der Islam das Rauchen 'nicht gut' findet.

Auf Druck der Behörde änderte dann Philsa, welches die türkische Niederlassung von Philip Morris ist, das Design der Marke 'Chesterfield'. Diese wird schon seit 1996 in der Türkei produziert.


ANZEIGE  
WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Türkei, Türke, Zigarette, Moschee
Quelle: www.kurier.at


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?