28.03.02 22:50 Uhr
 114
 

Oberstudienrat hat „versehentlich“ Pornos per CD verteilt

Ein 46-jähriger Oberstudienrat aus Jever (Ostfriesland) muss sich erneut wegen Verbreitung von Pornografie unter seinen Schülerinnen und Schülern verantworten: Das erstinstanzliche Urteil wurde nicht akzeptiert.

Sowohl der Staatsanwalt wie auch der Lehrer hatten Revision eingelegt: der Lehrer, weil er sich unschuldig fühlte, der Staatsanwalt, weil ihm das Strafmaß nicht hoch genug erschien (8000 DEM Geldstrafe).

Angeblich waren dem Lehrer „versehentlich“ beim Brennen einer CD, die an die Schüler verteilt wurde, 1317 pornografische Fotos und 75 ebensolche Videosequenzen hineingeraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Porno, CD
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
Sänger Nick Cave wird Geldgeber einer Anti-Suizid-App für Ureinwohner
Jim Carrey ist kaum wieder zu erkennen: Schauspieler wirkt extrem gealtert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?