28.03.02 22:50 Uhr
 114
 

Oberstudienrat hat „versehentlich“ Pornos per CD verteilt

Ein 46-jähriger Oberstudienrat aus Jever (Ostfriesland) muss sich erneut wegen Verbreitung von Pornografie unter seinen Schülerinnen und Schülern verantworten: Das erstinstanzliche Urteil wurde nicht akzeptiert.

Sowohl der Staatsanwalt wie auch der Lehrer hatten Revision eingelegt: der Lehrer, weil er sich unschuldig fühlte, der Staatsanwalt, weil ihm das Strafmaß nicht hoch genug erschien (8000 DEM Geldstrafe).

Angeblich waren dem Lehrer „versehentlich“ beim Brennen einer CD, die an die Schüler verteilt wurde, 1317 pornografische Fotos und 75 ebensolche Videosequenzen hineingeraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Porno, CD
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?