28.03.02 22:50 Uhr
 114
 

Oberstudienrat hat „versehentlich“ Pornos per CD verteilt

Ein 46-jähriger Oberstudienrat aus Jever (Ostfriesland) muss sich erneut wegen Verbreitung von Pornografie unter seinen Schülerinnen und Schülern verantworten: Das erstinstanzliche Urteil wurde nicht akzeptiert.

Sowohl der Staatsanwalt wie auch der Lehrer hatten Revision eingelegt: der Lehrer, weil er sich unschuldig fühlte, der Staatsanwalt, weil ihm das Strafmaß nicht hoch genug erschien (8000 DEM Geldstrafe).

Angeblich waren dem Lehrer „versehentlich“ beim Brennen einer CD, die an die Schüler verteilt wurde, 1317 pornografische Fotos und 75 ebensolche Videosequenzen hineingeraten.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Porno, CD
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben
Helene Fischer räkelt sich in ihrer Weihnachtsshow nackt in Badewanne
Sigmar Gabriel: "Wenn Serdar Somuncu Kanzler wird, werde ich Kabarettist"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Football: NFL-Profi macht "Geist" für positive Dopingprobe verantwortlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?