28.03.02 19:40 Uhr
 355
 

Selbstmordrate von Ärzten extrem hoch

In den letzten Jahren hat die Selbstmordrate von Ärzten sehr stark zugenommen. Dabei ist es wie früher nicht nur noch der Psychologe, sondern auch Chirurgen, Orthopäden und auch andere Arztrichtungen, die Selbstmord begehen.

Dabei gehen die Ärzte äußerst präzise vor, so dass eine Rettung nicht mehr möglich ist. Einige betäuben sich sogar dabei, um keine Schmerzen zu haben. In dem Todesschein geben Kollegen dann meistens etwas anderes an, um die trauernde Familie zu schützen.

Warum sich so viele Ärzte das Leben nehmen, konnte man bisher nicht genauer erforschen. Man nimmt an, dass es Geldgründe hat. Pro Jahr sind es ca. 100-200 Ärzte die freiwillig sterben. Und die Dunkelziffer ist noch viel höher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sugar22
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Selbstmord
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?