28.03.02 19:35 Uhr
 507
 

Urteil: Für Tauschbörsenbetreiber ist es egal, was die Kunden tauschen

In den Niederlanden ist ein Berufungsprozess zu Ende gegangen. In diesem Prozess ging es um die Tauschbörse KaZaA. Im November wurde in einem Prozess das Urteil gefällt, dass der Anbieter die Software nicht mehr vertreiben darf.

Der Grund für das Urteil vom November: Die Kunden können über die Tauschsoftware urheberrechtlich geschützte Inhalte zum Download anbieten

Der Berufungsprozess hingegen hat dieses Urteil jetzt ausgehebelt. Die Anbieter der Software könnten nicht haftbar dafür gemacht werden, was die Kunden anbieten. Der Anwalt hat sich hierzu auf ein Urteil aus dem Jahre 1984 berufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Setec
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Urteil, Kunde, Tausch
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie
Cham: Vater schläft betrunken in Kinderbecken ein und zieht Kinder unter Wasser
"Lambada"-Sängerin ist tot: Verkohlte Leiche von Loalwa Braz Vieira entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?