28.03.02 18:58 Uhr
 18
 

Fußballspiele in chinesischer Stadt verboten

In der chinesischen Stadt Xian sind Profi-Fußballspiele jetzt für mindestens einen Monat verboten, da es am vergangenen Wochenende zu Ausschreitungen durch Fans gekommen war.

Fans der heimischen Mannschaft haben Feuer gelegt und Spieler und Polizisten angegriffen. Grund hierfür war eine umstrittene Entscheidung des Schiedsrichters in den letzten Minuten des Spiels, die zu einem Unentschieden führte.

Mindestens ein Spieler der Gastmannschaft wurde durch ein Geschoss verletzt, während die Polizei mit Flaschen und Müll beworfen wurde.


ANZEIGE  
WebReporter: itbabe
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Fußball, China, Stadt, Fußballspiel
Quelle: asia.cnn.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreichs Präsident: Alle Frauen sollten aus Solidarität Kopftuch tragen
Fußball: Brasilianischer Tormann muss wegen Mordauftrag erneut ins Gefängnis
Helene Fischers Instagram verärgert Fans


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?