28.03.02 17:17 Uhr
 57
 

Internet: mehr rechtsextreme Angebote, weniger Pornographie

Wie Ermittler bekanntgaben, hat sich innerhalb des letzten Jahres die Anzahl der Webseiten mit rechtsextremem Inhalt von 250 Seiten, im Jahre 2000 auf 1000 im Jahre 2001 vervierfacht.

Dagegen ist die Zahl der Inhalte mit pornographischem Inhalt zurückgegangen. Betreiber von rund 200 Internet-Seiten würden strafrechtlich verfolgt, während weitere Fälle von Kinder-, Gewalt- und Tierpornographie an das BKA übergeben wurden.

Dabei wurden um die je 30 Angebote aus Deutschland und USA offline gestellt.


WebReporter: port
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Porno, Angebot, rechtsradikal
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?