28.03.02 17:14 Uhr
 237
 

HIV-infizierte Krankenschwester verursacht Angst vor Ansteckung

In einem Krankenhaus in Texas wird jetzt befürchtet, dass eine HIV-infizierte Krankenschwester mehrere Patienten infiziert haben könnte. Die Krankenschwester gab zu, dass sie Medikamente gestohlen hat.

Um den Diebstahl zu vertuschen, hat sie die leeren Medikamentenfläschchen mit Kochsalzlösung aufgefüllt. Dafür verwendete sie die Spritze, mit der sie sich auch selbst Injektionen verabreicht hat.

Insgesamt wurden jetzt 1100 Patienten über den Sachverhalt informiert, damit sie sich wegen der möglichen Infizierung einem Bluttest unterziehen. Die Krankenschwester bestreitet übrigens, die eventuell infizierte Spritze verwendet zu haben.


WebReporter: itbabe
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Angst, Krank, HIV, Krankenschwester, Ansteckung
Quelle: www.canada.com


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?