28.03.02 16:56 Uhr
 6
 

WM 2002: Verdeckte Ermittler sollen Fan-Ausschreitungen verhindern

Um während der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Südkorea und Japan keine Fan-Randale zu erleben, setzt die südkoreanische Polizei 'V-Männer' ein, die eng mit den verschiedenen Ländern kooperieren.

Schon vor Turnierbeginn wurden 890 Verbote für Hooligans aus Frankreich und England ausgesprochen.

Insgesamt beteiligen sich 13 Länder an diesem Konzept: Deutschland, Frankreich, Dänemark, Spanien, Slowenien, Brasilien, Türkei, Polen, Portugal, England, Italien, Irland und Kroatien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Fan, Ermittler, Ausschreitung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände
Fußball: Timo Werner fällt nach Nationalelf-Debüt verletzt aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunja Hayali gibt rechter Zeitung "Junge Freiheit" ein Interview - Shitstorm
New York: Aufmerksamkeit und Rassismus - Ex-US-Soldat ersticht Schwarzen
Historiker: Die EU könnte auseineinderfliegen wie Ex-Jugoslawien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?