28.03.02 16:56 Uhr
 6
 

WM 2002: Verdeckte Ermittler sollen Fan-Ausschreitungen verhindern

Um während der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Südkorea und Japan keine Fan-Randale zu erleben, setzt die südkoreanische Polizei 'V-Männer' ein, die eng mit den verschiedenen Ländern kooperieren.

Schon vor Turnierbeginn wurden 890 Verbote für Hooligans aus Frankreich und England ausgesprochen.

Insgesamt beteiligen sich 13 Länder an diesem Konzept: Deutschland, Frankreich, Dänemark, Spanien, Slowenien, Brasilien, Türkei, Polen, Portugal, England, Italien, Irland und Kroatien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Fan, Ermittler, Ausschreitung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pokal-Kracher in zweiter Runde - Bayern trifft auf Leipzig
Gewichtheber Welitschko Tscholakow im Alter von nur 35 Jahren verstorben
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?