28.03.02 12:57 Uhr
 69
 

Passauer ließ sich Domain des Bayrischen Landtags reservieren

Ganz schön verschlafen, nennt man mittlerweile das Versäumnis auf seiten des bayrischen Landtags. Diese Institution hatte es wohl regelrecht vergessen, rechtzeitig sich die Internet-Domain 'http://www.bayerischer-landtag.de' zu sichern.

Der Passauer Computer-Manager Gerhard Hackmann war da schneller und bot jetzt im Internet die Rechte an der Domain mit dem staatlich anspruchsvollen Namen meistbietend an. Inzwischen hat auch der Bayerische Landtag bei dem Passauer 'angeklopft'.

Die Justizabteilung des Landtags versuchte nun schweres Kaliber gegen Hackmann aufzufahren. Die Drohung über 10.000 Euro Strafe ließ den Passauer am Ende doch einlenken. Er gab die Domain daraufhin frei, die er sich erst letztes Jahr sichern ließ.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Domain, Landtag
Quelle: www1.donau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert
Fußball: Jürgen Klopp fährt Reporter an - "Können Interview jetzt abbrechen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?