28.03.02 11:00 Uhr
 24
 

Leipziger Konzertveranstalter verklagt Manager von Al Martino

Letztes Jahr beim Musiksommer des MDR sollte er eines der Highlights darstellen: Al Martino. Doch leider machten Regenfälle den Auftritt zu nichte und Martino reiste ab.

Doch zu dem vom Veranstalter genannten Ersatztermin erschien Mister Martino nicht, strich aber die 10.000 Dollar Vorschuss ein.
Die fordert der Konzertveranstalter nun zurück.

Der Manager will das Geld aber nicht zurückzahlen, da es für Umbuchungen, teurere Flugtickets etc. ausgegeben wurde. Dies muss er nun, nach dem Beschluss der Richterin am Leipziger Amtsgericht, nachweisen.
Am 8. Mai geht die Verhandlung weiter.


WebReporter: SuesseAngel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leipzig, Manager, Konzert
Quelle: www.lvz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
NHL: Philipp Grubauer kann Niederlage seiner Washington Capitals nicht verhindern
Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?