27.03.02 22:29 Uhr
 180
 

Ist das Weltall der Ursprung irdischen Lebens?

Fast schon ketzerisch mutet es an, was Bremer Wissenschaftler da behaupten: Das Leben könnte aus dem Weltall kommen. Und wenn nicht das Leben, dann doch zumindest dessen Bausteine.

Das Forscherteam simulierte die chemischen Reaktionen der Staubwolke, aus der einst unser Sonnensystem entstand. Zu ihrer Überraschung stießen sie dabei auf Aminosäuren, auch auf solche, die im menschlichen Körper zu finden sind.

Zwar wurden Aminosäuren bisher auch in Meteroiten gefunden; doch ging man bislang davon aus, dass sie erst nach dem Eintritt in die Erdatmosphäre entstanden seien. Nun scheint es, als könnten Meteroiten sie überhaupt erst auf die Erde gebracht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Weltall, Ursprung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf
Jülich: Forscher aktivieren künstliche Supersonne



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?