27.03.02 21:36 Uhr
 35
 

Dicke Menschen sind bei Autounfällen gefährdeter

Laut Forschern aus Seattle, ist bei dicken Menschen die Gefahr, bei Autounfällen schwer verletzt oder sogar getötet zu werden, höher als bei normalgewichtigen Menschen. 26.000 Datensätze von Unfallopfern wurden dafür untersucht.

Leute, die zwischen 100 und 120 Kilogramm wiegen, haben ein mehr als doppelt so hohes Risiko, an den Folgen eines Unfalls zu sterben. Bis jetzt ist nicht bekannt, worin die Ursache der höheren Gefährdung liegt.

Die Forscher befürworteten den Einsatz von schwereren Dummies bei Crash-Tests. Jetzige Dummies sind durchschnittlich groß und wiegen 78 Kilo. Dadurch kann nicht festgestellt werden, ob der Fahrzeuginnenraum auch dicke Menschen ausreichend schützt.


WebReporter: itbabe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Gefahr
Quelle: story.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?