27.03.02 20:22 Uhr
 187
 

Gute Schulausbildung für Bewohner der "richtigen" Gegend

Wie ermöglicht man seinen Kindern eine gute Grundschulausbildung? Die englische Antwort darauf ist: Indem man in der richtigen Gegend wohnt – und das lassen sich englische Eltern einiges kosten.

Bis zu 50.000 Pfund (Etwa 82.000 Euro), mehr als üblich, bezahlen englische Eltern dafür, ein Haus in solchen Gegenden zu erwerben – dies jedenfalls haben zwei Londoner Institute im Rahmen einer staatlich-geförderten Studie herausgefunden.

Der Nutzen für die Kinder sollen in besseren schulischen Ergebnissen von bis zu 25 % liegen. Die englische Lehrergewerkschaft verweist aber darauf, dass die veröffentlichten Schulresultate kein Maßstab für die Qualität der Ausbildung sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bewohner
Quelle: www.observer.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?