27.03.02 17:26 Uhr
 1.477
 

Eine zweite Erde finden - Mit neuer Technik vom Boden aus möglich

Die ESA und ESO wollen mit einer neuen Methode, dem sogenannten 'Nulling', von der Erde aus kleine erdähnliche Planeten finden. Bis jetzt können von der Erde aus nur Planeten in der Größe von Jupiter in anderen Sonnensystemen erkannt werden.

Mit GENIE (Ground-based-European Nulling Interferometer Experiment) soll sich das aber jetzt ändern. So soll das VLT (Very Large Telescop) mit Hilfe des Nulling die Lichtwellen von anderen Sonnen filtern.

Durch das Nulling können kleine Planeten besser erkannt werden. Diese Technik soll bald auch im Darwin Projekt vom Weltall aus angewandt werden. Dann suchen aber sechs Weltraumteleskope und zwei andere Raumschiffe nach einer zweiten Erde.


WebReporter: acarNET
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Technik, Boden
Quelle: www.cosmiverse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?