27.03.02 17:13 Uhr
 241
 

Gebhardt Schrott - Bundeskanzler-Parodie im Internet zitiert Hitler

Eine amerikanische Webseite zeigt eine animierte 3D-Figur namens Gebhardt Schrott. Die Figuer ähnelt sehr dem deutschen Bundeskanzler Gerhardt Schröder. Herr Schrott gibt antidemokratische und rechtsextremistische Äußerungen von sich.

Die Homepage gehört US-Neonazi Gary Lauck. Durch die computeranimierte Schröder-Parodie sagt er, das er die Demokratie satt habe und die 'Wahrheit' in Hitler Buch 'Mein Kampf' stehe.

Herr Schrott beendet sein Zitat aus dem Buch mit den Worten 'Heil Hitler'. Der Leiter der Initiative 'Zusammen gegen Rechts im Internet', Dennis Grabowoski spricht von einer Unverschämtheit und fordert auf, gegen Lauck vorzugehen.


WebReporter: Newsfinder Jack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Adolf Hitler, Bundeskanzler, Schrott, Parodie
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?