27.03.02 13:22 Uhr
 319
 

Kleinkrieg zwischen Spionage- und Anti-Spionage-Tools

Der Nutzer des Internet ist nicht sicher vor Spionage-Programmen. Programme, die den Nutzer aushorchen, Trojaner genannt, werden sogar in Firmen zur Mitarbeiter-Kontrolle eingesetzt; in Deutschland verboten, in den USA erlaubt.

Als Gegenmaßnahem dienen heute auch schon einige Anti-Viren-Tools oder spezielle Anti-Spion-Tools, die den Nutzer bei Trojanern warnen. Doch zwischen den Spion- und Anti-Spion-Tools gibt es quasi Krieg.

Spion-Tools setzen Abwehrprogramme außer Gefecht, indem sie diese mittels kritischer Zeichen in bestimmten Dateien der Software zum Absturz bringen.
Ein wirksames Mittel zum Spionieren bietet manipulierte Hardware zwischen PC und Tastatur, eingesetzt vom FBI.


WebReporter: Avantasia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Klein, Spionage, Spion
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden
Amazon und Apple haben ab sofort Zugriff auf das Bankkonto der Kunden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Geheimdienstausschuss: Ex-Berater von Donald Trump verweigert seine Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?