26.03.02 23:48 Uhr
 72
 

Rettung: Berlin Capitals für einen Euro verscherbelt

Der Hauptgesellschafter Egon Banghard verkauft seine 97,4 Prozent der Anteile an den Berlin Capitals für einen Euro an 'eine Gruppe seriöser Sponsoren', die nach Presseberichten für die 3,3 Millionen Euro Schulden aufkommen.

Anlageberater Michael Wuscher wird als neuer Geschäftsführer fungieren und sich zunächst um die Insolvenzanträge kümmern. Da ein solider Etat für die nächste Spielrunde finanziert werden könne, hofft man nun auf eine DEL-Lizenz-Erteilung.

Von dieser überraschenden Wendung bei den Capitals erhofft man sich zudem züsätzliche Motivation bei den Eishockey-Cracks, die jetzt in die Play-Downs müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Euro, Berlin, Rettung
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab
Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?