26.03.02 23:45 Uhr
 73
 

Kängurus sollen vergiftet werden

Wer kann das glauben: Auf der Neuseeländischen Insel Kawau sollen bis zu 8000 Wallaby Kängurus durch Gift getötet werden.

Begründung dafür ist die Zerstörung der Pflanzenwelt durch die Kängurus. Von offiziellen Stellen wird der Plan des Tötens unterstützt.

Bis 2005 soll die Insel vollkommen von der Känguru-Plage befreit sein. Tiere, die nicht getötet werden, werden nach Australien ausgeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: roberthh
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Känguru
Quelle: www.ostseezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?