26.03.02 21:35 Uhr
 1.554
 

Microsoft hat sich arg verrechnet: Schreibfehler reduzierte Einnahmen

Beim Branchenriesen Microsoft scheint nicht immer alles glatt zu laufen, denn in den beiden letzten Quartals-Berichten wurden die eigentlichen Einnahmen gewaltig reduziert.

Laut Microsoft sollen dank eines Schreibfehlers (clerical error) im ersten Geschäftsquartal(bis Ende September 2001) statt den eigentlichen 1,88 Milliarden Einnahmen nur $ 914 Millionen gemeldet worden sein.

Die höheren Einnahmen bestehen meist aus Service-Leistungen, denn diese werden erst berechnet, wenn sie auch erledigt worden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Schrei, Einnahme
Quelle: www.computerwoche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Irak: Kanadischer Scharfschütze tötet Mann aus 3.540 Metern - Das ist Weltrekord
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?