26.03.02 15:25 Uhr
 1.573
 

Kirch will Kirch-Media abgeben aber noch einmal dickes Geld machen

Eine Lösung für die Probleme bei der Kirch-Gruppe rückt immer näher. Kirch zieht sich aus dem Konzern vollkommen zurück. Aber er will für seinen Ausstieg 70% von den Einnahmen aus den Übertragungsrechten der Fussball WM im deutschsprachigen Raum.

Des weiteren will Kirch eine Provision für die Übertragung weltweit. Wie schon bei SSN berichtet, bekommen dafür Rupert Murdoch, Sivio Berlusconi und andere Investoren die Mehrheit am Kirch-Media-Konzern.

Die Banken, die noch einen Kredit zur Überbrückung bereit stellen müssen, sollen mit 25-30% am Konzern beteiligt werden. Die Pläne sollen noch vor Ostern unter Dach und Fach gebracht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Kurdenpartei-Chef droht Haftstrafe von bis zu 142 Jahren
USA: Medien stellen neue Journalisten ein, um Lügen von Donald Trump aufzudecken
Bayern: Anhalter zwingt Autofahrerin mit Messer dazu, Tabletten zu schlucken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?