26.03.02 15:07 Uhr
 38
 

Rheumatisches Fieber soll künftig besser erkannt werden

Eine der wohl gefährlichsten Kinderkrankheiten ist das sogenannte Rheumatische Fieber. Forscher haben jetzt neue Möglichkeiten entdeckt wie die Krankheit schneller erkannt werden kann und die Heilungschancen erhöht werden können.

Bei dieser Art von Fieber sind Symptome wie entzündete Gelenke mit Rötungen und Schwellungen oft der Fall, es können aber auch Herzschmerzen auftreten. Das Rheumatisches Fieber kann tödlich enden wenn die Krankheit nicht rechtzeitig erkannt wird.

Es ist gerade einmal 3 Jahre her, da starben in den USA 3600 Menschen an dieser Krankheit. Die Krankheit tritt im übrigen bei Kindern zwischen 5-15 Jahren am häufigsten auf. Manchmal können aber auch Menschen um die 30 betroffen sein.


WebReporter: Christian Tiesch
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fieber, Rheuma
Quelle: www.gesundheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg:Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt
Indien: Frau ohne Hände sollte Rente wegen fehlendem Fingerabdruck verlieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?