26.03.02 15:07 Uhr
 38
 

Rheumatisches Fieber soll künftig besser erkannt werden

Eine der wohl gefährlichsten Kinderkrankheiten ist das sogenannte Rheumatische Fieber. Forscher haben jetzt neue Möglichkeiten entdeckt wie die Krankheit schneller erkannt werden kann und die Heilungschancen erhöht werden können.

Bei dieser Art von Fieber sind Symptome wie entzündete Gelenke mit Rötungen und Schwellungen oft der Fall, es können aber auch Herzschmerzen auftreten. Das Rheumatisches Fieber kann tödlich enden wenn die Krankheit nicht rechtzeitig erkannt wird.

Es ist gerade einmal 3 Jahre her, da starben in den USA 3600 Menschen an dieser Krankheit. Die Krankheit tritt im übrigen bei Kindern zwischen 5-15 Jahren am häufigsten auf. Manchmal können aber auch Menschen um die 30 betroffen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Christian Tiesch
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fieber, Rheuma
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech
Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?