26.03.02 13:32 Uhr
 1.206
 

Skandal auf FPÖ-Jugend-Website: Link zu Hardcoresex-Page

Der Kärntner Grünpolitiker Matthias Köchl deckte den Skandal auf. Auf der Homepage der Kärntner FPÖ-Jugend 'RFJ Kärnten' befand sich neben Parteiinformationen auch ein Banner, das zu einer Hardcoresex-Page führt.

Köchl: 'Hat die FPÖ schon einmal was von Jugendschutz gehört? Steht FPÖ jetzt für Freie Pornografie Österreichs?'. Er fordert jetzt, dass der Vorsitzende der Jugendvereinigung zurücktritt.

Die Page wurde jetzt offline genommen, Screenshots können aber noch betrachtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, Jugend, Website, FPÖ, Link, Hardcore
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"