26.03.02 12:08 Uhr
 143
 

Eine Frau räumt Minen in Krisengebieten

Was treibt eine 32-jährige Frau dazu, ausgerechnet Minen zu räumen und dies noch in ausgesprochenen Krisengebieten? Für die junge Frau ist es vor allem das Gefühl des Aufbruchs, das sie mit den Einheimischen teilen kann.

Eigentlich suchte sie nach einer Aufgabe, die Not zu lindern – und kam so an die Dresdner Sprengschule – denn Minen räumen, so sagt sie, sei eine der Voraussetzungen, um Flüchtlinge zur Rückkehr in ihre Heimat zu bewegen.


Ganz einfach machten es ihr die Organisationen nicht: Zuerst wollte niemand eine Frau für diesen Job. Erst nach zwei Jahren Wartezeit machte die Organisation HELP eine Ausnahme und sandte sie in den Kosovo.


ANZEIGE  
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Frau, Krise, Krisengebiet
Quelle: www.badische-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?