26.03.02 11:20 Uhr
 6.736
 

Cracker entstellen Microsoft-Seiten - Peinliche Wahrheit für Microsoft

Eine Gruppe brasilianischer Cracker, darunter sogar ein 15-Jähriger, haben drei Seiten von Microsoft gehackt und entstellt (Defacement). In Interviews und in ihrem Hack selber, machte sich die Cracker-Truppe sogar lustig über Microsoft.

Denn die Hacker nutzten eine Lücke in Microsoft Frontpage Extensions, die seit Sommer letzten Jahres bekannt ist!
Durch diese Informationen zeigt sich für Microsoft die peinliche Erkenntnis, dass die Administratoren eigene Patches nicht benutzen.

Darunter leidet auch die Initiative von Microsoft, die für Sicherheit steht und wirbt: .NET. Über .NET laufen z.B. Passport Daten (Namen, Adressen). Die Cracker konnten solch eine Seite auch hacken. Microsoft gab nun an, wachsam zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Seite, Wahrheit, Peinlichkeit, Crack, Cracker
Quelle: www.intern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Telefon von Adolf Hitler wurde für 243.000 Dollar versteigert
Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"
Zuschauer fielen bei Berlinale-Siegerfilm "On Body and Soul" in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?