26.03.02 10:36 Uhr
 2
 

syzygy meldet Jahresabschluss 2001, Ausblick für 2002

Der IT-Dienstleister syzygy AG konnte in 2001 einen Umsatz von 17,6 Mio. Euro im Vergleich zu 16,1 Mio. Euro im Vorjahr erwirtschaften, was vor allem auf das Geschäft der deutschen Niederlassung zurückzuführen ist, die ein Wachstum von 51 Prozent erzielte.

Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) lag bei -0,9 Mio. Euro gegenüber 1,8 Mio. Euro im Vorjahr, das Nachsteuer-Ergebnis bei -7,2 Mio. Euro nach 35.000 Euro. Der Verlust pro Aktie betrug demnach -0,60 Euro (Vorjahr: 0,01 Euro). Die negativen Ergebnisse hängen mit Umsatzrückgängen in der englischen und französischen Niederlassung bei gleichzeitig erhöhten Kosten, restrukturierungsbedingten Aufwendungen (0,6 Mio. Euro) sowie einer außerplanmäßigen Abschreibung auf die syzygy France S.A. (7,1 Mio. Euro) zusammen.

Für 2002 erwartet die Gesellschaft, die zuletzt über liquide Mittel von 54,6 Mio. Euro verfügte, aufgrund des anhaltenden schwierigen Marktumfeldes Umsätze auf dem Vorjahresniveau sowie eine Rückkehr in die Gewinnzone (EBITDA) in der zweiten Jahreshälfte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 2001, Ausblick
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?