26.03.02 10:31 Uhr
 1.034
 

Chip läßt PCs räumlich sehen - unsichtbares Licht macht es möglich

Das Start-Up 'Canesta', das im PC-Forum in Scottsdale arbeitet, hat einen neuen Chip entwickelt, mit dem ein PC räumlich sehen kann. Der Chip arbeitet nicht wie früher mit Radiowellen, sondern mit unsichtbarem Licht.

Das Prinzip basiert auf dem Prinzip von Radar. Der Chip strahlt das unsichtbare Licht aus, das z.B. auf einen Gegenstand trifft, wird reflektiert und gelangt so zurück zum Chip. So kann die Entfernung des Gegenstandes berechnet werden.

So hat der PC die Möglichkeit, anhand der ausgewerteten Daten dreidimensional zu sehen, was sich auf nah und fern beschränkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht, Chip
Quelle: www.newsbyte.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?