26.03.02 10:28 Uhr
 106
 

Erdbeben in Afghanistan fordert 1800 Tote

Übergangsregierungschef Hamid Karsai teilte mit, dass bei den zwei Erdbeben gestern im Norden Afghanistans mindestens 1800 Menschen ums Leben gekommen wären.

In Distrikt Nahrin in der Provinz Baghlan wurden am Montag Höchstwerte von 5-6,0 auf der Richterskala gemessen. Die Epizentren lagen nach Angaben der Erdbeben-Informationsstelle nur 33 Kilometer unter der Erde.

Ein Erdbeben vor drei Wochen hatte 'nur' ca. 70 Menschenleben gefordert mit einer Stärke von 7,2. Allerdings lagen die Epizentren hier in ca. 200 Kilometern Tiefe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Newsfinder Jack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Erdbeben
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?