26.03.02 07:45 Uhr
 558
 

Saddam Hussein: Schecks an Familien palästinensischer Attentäter

Die australische Tageszeitung 'Sydney Morning Herald' berichtet, dass Saddam Hussein 570.000 Euro an Witwen und Familien von palästinensischen Attentätern gezahlt.


Ein irakischer Sprecher erklärte, dass 47 Familien Schecks überreicht wurden. Hinterbliebene von Selbstmordattentäter bekamen 25.000 Dollar, Opfer der israelischen Armee wurden mit 10.000 Dollar unterstützt.


Mit diesem Geld soll den Palästinesern Anreiz gegeben werden, um weitere Selbstmordattentäter auszubilden, so der 'Sydney Morning Herald'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie, Attentäter, Palästina, Scheck
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?