26.03.02 07:45 Uhr
 558
 

Saddam Hussein: Schecks an Familien palästinensischer Attentäter

Die australische Tageszeitung 'Sydney Morning Herald' berichtet, dass Saddam Hussein 570.000 Euro an Witwen und Familien von palästinensischen Attentätern gezahlt.


Ein irakischer Sprecher erklärte, dass 47 Familien Schecks überreicht wurden. Hinterbliebene von Selbstmordattentäter bekamen 25.000 Dollar, Opfer der israelischen Armee wurden mit 10.000 Dollar unterstützt.


Mit diesem Geld soll den Palästinesern Anreiz gegeben werden, um weitere Selbstmordattentäter auszubilden, so der 'Sydney Morning Herald'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie, Attentäter, Palästina, Scheck
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?