26.03.02 07:38 Uhr
 264
 

Magnetstürmen folgen oft Erdbeben

Eine Analogie zwischen Stürmen im Magnetfeld der Erde und dem zeitversetzten Auftreten von Erdbeben ist von russischen Wissenschaftlern in einer grossen Untersuchung entdeckt worden.

Nicht weniger als 14.00 Erdbeben und 350 Magnetstürme sind bei der Auswertung miteinbezogen worden. Das Ergebnis ist verblüffend. Magnetstürme können ganz offensichtlich der Auslöser für Erdbeben sein.

Man macht einen piezoelektrischen Effekt dafür verantwortlich, durch den ein Teil der elektrischen Energie in mechanische umgewandelt wird. Die dadurch auftretenden Spannungen im Gestein sind dann der Auslöser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ropin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erdbeben, Magnet
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?