25.03.02 18:37 Uhr
 326
 

Barbusige Friseurinnen boten mehr als Frisuren

Zwei Ordnungsstrafen bekam der Inhaber eines Frisiersalons, bei dem man sich vor barbusigen Schönen frisieren lassen konnte – und offensichtlich noch kann, denn der Salon wurde nicht geschlossen.

Immerhin bedufte es einiger Detektive, die als verdeckte Ermittler fungierten: Ihnen seien „körperliche Kontakte“ und wohl noch ein paar andere Dinge angeboten worden, die nicht ganz mit dem Gesetz übereinstimmten.

Das Geschäft des Friseurs liegt in der amerikanischen Kleinstadt Hot Springs (Arkansas). Die Stadt hat dreißigtausend Einwohner.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frisur, Friseur
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?