25.03.02 17:57 Uhr
 31
 

Fünf Gemälde aus dem 17.Jahrhundert verschwunden

Aus dem Frans-Hals-Museum in Haarlem/Niederlande wurden fünf Gemälde gestohlen.
Die Diebe nahmen gezielt Werke der Maler Adriaan van Ostade, Jan Steen, Cornelis Dusart und Cornelis Bega mit.

Die Gemälde aus dem 17. Jahrhundert haben einen Wert von ca. drei Millionen Euro.
Die Polizei war zwar drei Minuten nach dem Alarm vor Ort, konnte aber die Täter nicht mehr fassen. Ein Gemälde wurde von den Dieben in der Eile zurückgelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gemälde, Jahrhundert
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall
Berlin/ Urteil: Lebenslang wegen Raserei
Russland: Zehntausende Demonstranten fordern Aufklärung an Mord von Politiker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich habe einen kleinen Penis": Hacker kapert Twitter-Account von John Legend
Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall
Fußball: Gegenspieler rettet tschechischem Torhüter Leben, der Zunge verschluckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?