25.03.02 17:44 Uhr
 286
 

Ärger mit dem Vornamen: Irakerin möchte nicht länger "Amerika" heißen

Der Vorname der 60-jährigen Irakerin Amerika Musabbah bringt ihr nichts als Unheil. Als ihre Eltern ihr diesen Namen gaben, sah das noch ganz anders aus. Damals war Amerika für sie das Land ihrer Träume. Doch seit dem Golfkrieg hat sie nur Probleme.

Der irakischen Wochenzeitung 'Nabt al-Schabab' erzählte sie, dass sie sich sich jetzt eine Namensänderung wünscht. Sie möchte in Zukunft den Namen 'Zahra' tragen, der in arabisch 'Blume' bedeutet und ihr das Leben wohl um einiges erleichtern wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Romi!!!
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Amerika, Ärger, Vorname
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?