25.03.02 17:44 Uhr
 286
 

Ärger mit dem Vornamen: Irakerin möchte nicht länger "Amerika" heißen

Der Vorname der 60-jährigen Irakerin Amerika Musabbah bringt ihr nichts als Unheil. Als ihre Eltern ihr diesen Namen gaben, sah das noch ganz anders aus. Damals war Amerika für sie das Land ihrer Träume. Doch seit dem Golfkrieg hat sie nur Probleme.

Der irakischen Wochenzeitung 'Nabt al-Schabab' erzählte sie, dass sie sich sich jetzt eine Namensänderung wünscht. Sie möchte in Zukunft den Namen 'Zahra' tragen, der in arabisch 'Blume' bedeutet und ihr das Leben wohl um einiges erleichtern wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Romi!!!
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Amerika, Ärger, Vorname
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen
Frankreich: Präsidenten-Hund pinkelt vor laufenden Kameras an Élysée-Kamin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Linksradikale verprügeln aus Versehen Linke
Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?