25.03.02 17:44 Uhr
 286
 

Ärger mit dem Vornamen: Irakerin möchte nicht länger "Amerika" heißen

Der Vorname der 60-jährigen Irakerin Amerika Musabbah bringt ihr nichts als Unheil. Als ihre Eltern ihr diesen Namen gaben, sah das noch ganz anders aus. Damals war Amerika für sie das Land ihrer Träume. Doch seit dem Golfkrieg hat sie nur Probleme.

Der irakischen Wochenzeitung 'Nabt al-Schabab' erzählte sie, dass sie sich sich jetzt eine Namensänderung wünscht. Sie möchte in Zukunft den Namen 'Zahra' tragen, der in arabisch 'Blume' bedeutet und ihr das Leben wohl um einiges erleichtern wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Romi!!!
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Amerika, Ärger, Vorname
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Junger Hai verirrt sich in öffentliches Freibad
Saarland: Blitzer wurde von Unbekannten geteert und gefedert
Kanada: Wunschkennzeichen "GRABHER" wegen Donald Trump verboten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?