25.03.02 16:58 Uhr
 41
 

Dänemark will Botschaft in Simbabwe schließen

Nach den undurchsichtigen Vorgängen bei der Präsidentenwahl in Simbabwe bereitet sich Dänemark darauf vor, seine Botschaft in Harare zu schließen.

Die Wahlen waren nach Ansicht der dänischen Regierung weder frei noch gerecht, wie der dänische Außenminister Per Stig Møller sagte.

Die Entwicklungshilfe an den afrikanischen Staat betrug im vergangenen Jahr 70 Millionen dänische Kronen (etwa 9,5 Millionen Euro).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Botschaft, Dänemark, Simbabwe
Quelle: cphpost.periskop.dk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?