25.03.02 16:58 Uhr
 41
 

Dänemark will Botschaft in Simbabwe schließen

Nach den undurchsichtigen Vorgängen bei der Präsidentenwahl in Simbabwe bereitet sich Dänemark darauf vor, seine Botschaft in Harare zu schließen.

Die Wahlen waren nach Ansicht der dänischen Regierung weder frei noch gerecht, wie der dänische Außenminister Per Stig Møller sagte.

Die Entwicklungshilfe an den afrikanischen Staat betrug im vergangenen Jahr 70 Millionen dänische Kronen (etwa 9,5 Millionen Euro).


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Botschaft, Dänemark, Simbabwe
Quelle: cphpost.periskop.dk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik
US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?