25.03.02 16:52 Uhr
 21
 

Zwanzig A-Cappella-Gruppen sangen für die Unicef

350 Sänger aus 20 Chören und Quartetten sangen am vergangenen Samstag in der Bremer Lloyd-Passage, um einem guten Zweck zu dienen: Der Gesang diente vor allem dazu, der Bremer Unicef-Aktion einen Höhepunkt aufzusetzen.


Tags zuvor hatte man schon gemeinsam das diesjährige Barbershop-Festival bestritten, bei dem die Sänger aus der Bundesrepublik, dem übrigen Europa und den USA ihre Stimmkräfte maßen.

Die Aktion „Bremen für Unicef“ erbrachte bislang Insgesamt Spenden von 78.000 Euro. Auch in den nächsten Tagen wird man noch Spenden können: Bei einem Einsatz von 50 Cent lockt ein goldenes Osterei als Gewinn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gruppe, UNICEF
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?