25.03.02 16:49 Uhr
 152
 

Ötzi hielt Messer in rechter Hand - versuchte er sich zu verteidigen?

Die Theorie, nach der der Mann aus der Kupferzeit Opfer eines Ritualmordes geworden ist, ist laut Eduard Egarter (leitender Pathologe der Ötzi-Untersuchungen) widerlegt.

In der Nähe des Fundorts der Leiche wurde ein steinzeitliches Messer gefunden. Laut eines Zeugen hielt Ötzi dieses Messer in der Hand, als sie ihn fanden. Erst bei der überstürzten Bergung soll es der Leiche aus der Hand geglitten sein.

Neue Untersuchungen an Ötzi zeigen, dass er tiefe Schnittverletzungen an einer Hand hat. Demnach wurde Ötzi, laut Egarter, nicht rituell ermordet, sondern starb im Handgemenge.
Am 20.4. um 20:30h kommt dazu eine Sendung auf Premiere Disc. Channel.