25.03.02 15:54 Uhr
 110
 

NASA-Satellit defekt: Gefährliche Rettung mit Space Shuttle erwogen

Den Experten der NASA und Boeing bereitet zurzeit der TDSR I-Satellit ernste Sorgen: Der Satellit kann aufgrund einer defekten Treibstoffzufuhr nicht in die für den Betrieb erforderliche Umlaufbahn von 36.000 km gebracht werden.

Zurzeit steckt der Satellit in einer zu niedrigen Umlaufbahn zwischen 8.000 und 36.000 km Höhe fest, genauer läßt sich das derzeit nicht feststellen. Um den 900 Mio. Euro teuren Satelliten zu retten, überlegt die NASA, ein Space-Shuttle einzusetzen.

Die Crew muss den Satelliten einfangen und den Defekt selbst beheben oder ihn wieder zurück zur Erde bringen. Eine solche Mission gilt als sehr gefährlich, aber notwendig, um das teure Projekt nicht scheitern zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frasier
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rettung, NASA, Satellit, Space Shuttle
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Video soll regen UFO-Verkehr, aufgenommen aus einem Space Shuttle, zeigen
Video: UFO wurde vom Shuttle Atlantis aus in der Nähe der Raumstation ISS aufgenommen
Heute vor zehn Jahren explodierte die Raumfähre "Columbia"



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Video soll regen UFO-Verkehr, aufgenommen aus einem Space Shuttle, zeigen
Video: UFO wurde vom Shuttle Atlantis aus in der Nähe der Raumstation ISS aufgenommen
Heute vor zehn Jahren explodierte die Raumfähre "Columbia"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?