25.03.02 14:15 Uhr
 271
 

DFB will Regionalligen stärken - Spieler sollen in DFB-Teams spielen

Der DFB will die dritte Ligen, die Regionalligen, für die Zukunft stärken und in die Nachwuchsarbeit einbeziehen. Dazu wurde ein Konzept für eine neue Reform der Regionalligen erarbeitet. So übernimmt der DFB die Verantwortung für alle Regionalligen.

Zudem muss sich jeder der 36 Vereine verpflichten, mindestens sechs Spieler im Kader zu haben, die in verschiedensten DFB-Nationalmannschaften eingesetzt werden können. Zwei der sechs Spieler dürfen maximal 20 Jahre alt sein.

Der DFB schreibt außerdem die Aufstellung der Mannschaften auf dem Spielfeld vor. Es müssen mindestens vier junge Spieler unter 24 Jahre mitspielen, die zu den oben genannten sechs dazugehören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frasier
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Spieler, DFB, Region
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?