25.03.02 13:07 Uhr
 57
 

Geldbörse geklaut: Opfer mit Schädelbruch liegen gelassen

In der heutigen Nacht zum Montag wurde ein 38-jähriger Mann in Frankfurt Opfer eines brutalen Raubüberfalls.
Ein bisher unbekannter Täter hatte ihn mit einem Kantholz niedergeschlagen und ihm die Geldbörse geraubt.

Der Bestohlene erlitt einen Schädelbruch, sowie Blutergüsse und stürzte ohnmächtig zu Boden.
Der Mann wurde von Passanten gefunden, die den Notarzt alarmierten, der das Opfer ins Krankenhaus einlieferte.

Später fand die Polizei die Tatwaffe- ein blutverschmiertes Kantholz von 50 Zentimetern Länge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Schädel, Geldbörse
Quelle: www.ffh.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Mann bei Ruhestörungeinsatz von Polizisten erschossen
Israelischer Angriff? Heftige Explosion an Flughafen von Damaskus
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Dortmund schlägt FC Bayern München in Pokalhalbfinale
Essen: Mann bei Ruhestörungeinsatz von Polizisten erschossen