25.03.02 10:21 Uhr
 2.262
 

Singapur: In Julias neuer Haftanstalt werden Frauen ausgepeitscht

In Singapur ist die deutsche Schülerin Julia Bohl, der wegen Drogenhandels die Hinrichtung droht, in das Changi-Gefägnis verlegt worden.

Die Haftanstalt ist in ganz Asien berüchtigt. Hier sitzen Schwerverbrecherinnen ein, die unter erbärmlichen Bedingungen eingesperrt sind: 35° Raumtemperatur, permanente Beleuchtung, Tag und Nacht.

In einem eigens dafür vorgesehenem Zimmer werden Frauen zudem ausgepeitscht.


ANZEIGE  
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Frau, Singapur, Haftanstalt
Quelle: www.bild.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?