25.03.02 10:15 Uhr
 13
 

UPS: Höhere Gehälter für Top-Vorstände trotz Gewinnrückgang

Die United Parcel Service Inc., der größte US-Paketdienst vor FedEx, hat ihren Top-Vorstandsmitgliedern in 2001 höhere Gehälter gezahlt, obwohl man im vergangenen Jahr einen Gewinnrückgang verzeichnen musste.

Der SEC gegenüber teilte das Unternehmen mit, dass man dem ehemaligen Chairman und CEO James Kelly insgesamt 1.617.567 Dollar plus Aktienoptionen gegenüber 1.584.453 Dollar im Vorjahr gezahlt hat. Kelly, der im Januar 2002 zurückgetreten ist, hat Optionen für 87.545 Aktien erhalten, nachdem ihm in 2000 keine gegeben wurden. Sein Grundgehalt stieg in 2001 auf 1,1 Mio. Dollar (2000: 963.000 Dollar).

Der derzeitige Chairman und CEO Michael Eskew, der letztes Jahr Vice Chairman und Executive Vice President war, erhielt in 2001 insgesamt 953.864 Dollar plus Optionen für 36.077 Aktien. Sein Grundgehalt erhöhte sich von 515.500 Dollar in 2000 auf nun 625.500 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Top, Gehalt
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?